Heiterkeit

Wir sollen die Heiterkeit, wann immer sie sich einstellt, Tür und Tor öffnen; denn sie kommt nie zur unrechten Zeit. ~~~~ Zuverlässig verdankt mancher das Glück seines Lebens bloß dem Umstande, dass er ein angenehmes Lächeln besitzt, womit er die Herzen gewinnt. (Arthur Schopenhauer) . Liebe Grüße, Sunelly Sims

Der unbefangenene Blick

Der unbefangenene Blick

„Das Auge wird durch langes Anstarren eines Gegenstandes stumpf und sieht nichts mehr; ebenso wird der Intellekt durch fortgesetztes Denken über dieselbe Sache unfähig, mehr davon zu ergrübeln und zu fassen, stumpf und verwirrt. Man muss sie verlassen, um wieder darauf zurückzukommen, wo man sie frisch mit deutlichen Umrissen wiederfindet. – Aus dieser Ruhebedürftigkeit des … Weiterlesen

Der Fluss und der goldene Gürtel

Der Fluss und der goldene Gürtel

„Eines Tages gingen zwei Männer, die sich auf der Straße getroffen hatten, zusammen nach Salamis, der Säulenstadt. Am Nachmittag kamen sie an einen breiten Fluss, fanden aber nirgends eine Brücke, um ihn zu überqueren. Sie mussten entweder schwimmen oder einen anderen Weg nehmen, den sie nicht kannten. Da sagte der eine zum anderen: „Lass uns schwimmen. So breit … Weiterlesen

Sehnsüchte und Wunder

Sehnsüchte und Wunder

. Als hätte sie es nicht verstanden. Die Botschaften ihrer Seele, die in ihrem Körper zirkulierten. Ihr Verstand rebellierte. Es war einfach zu viel. Sie strengte sich an, doch sie konnte keine Erklärung für all das finden. Es gab keine rationale Erklärung dafür, was in ihr vorging. Sie hatte die Tür zu einer Welt aufgestoßen, … Weiterlesen

Die Welt

Die Welt

“Das Vergnügen einsamer Spaziergänge beruht gewiss auch darauf, dass man das Seine mit sich trägt. Unser Bewusstsein begleitet uns gleich einem Kugelspiegel, oder besser gleich einer Aura, deren Mittelpunkt wir sind. Die schönen Bilder dringen in diese Aura ein und erfahren in ihr eine atmosphärische Veränderung. So schreiten wir unter Zeichen wie unter Nordlichtern, Sonnenringen … Weiterlesen

Leben, ohne Lärm zu machen …

Leben, ohne Lärm zu machen …

„Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.“ (Ernest Hemingway) . „Wer eine Katze hat, braucht das Alleinsein nicht zu fürchten.“ (Daniel Defoe) . „Hunde kommen, wenn man sie ruft. Katzen nehmen deine Nachricht zur Kenntnis und kommen eventuell später darauf zurück.“ (Mary Bly)  . “Die Neugier … Weiterlesen

Die Natur

Die Natur

“Woher willst du wissen, dass nur das existiert, was wir mit unseren menschlichen Sinnen wahrnehmen können? Wir bilden uns ein, alles zu wissen. Dabei sind uns so viele Bereiche verschlossen, die zum Beispiel Tiere hören oder spüren können. Das beste Beispiel für unsere Beschränktheit ist doch, dass wir seit langem fleißig an dem Ast sägen, … Weiterlesen

Leben wie ein Baum …

„Leben wie ein Baum einzeln und frei und brüderlich wie ein W… on Twitpic. Die Menschen schleppen dieses Gewicht der Sehnsucht mit sich herum, zum Glück meist nicht sichtbar, sondern ‚latent’ – wie einen inneren blauen Fleck – und auf einmal ist ohne ersichtlichen Grund, einfach so, jemand da,  auf den diese Sehnsucht in Form … Weiterlesen

Die Natur und das Glück

Die Natur und das Glück

. In die Natur hineingehen und in dieser Natur ein- und ausatmen und in dieser Natur nichts als tatsächlich und für immer Zuhause zu sein, das empfände er als das höchste Glück. In den Wald gehen, tief in den Wald hinein, sagte der Burgschauspieler, sich gänzlich dem Wald überlassen, das ist es immer gewesen, der … Weiterlesen

Die Träume, das Wunder und das Glück

Die Träume, das Wunder und das Glück

Wunder, die wir vom Leben geschenkt bekommen. Wann geschieht das Wunder, nachdem wir uns so sehnen? Wann bricht der Tag an, an dem wir aufatmen und mit Erleichterung im Herzen „Danke“ sagen können? Und wem wollen wir danken? Wer lässt ein Wunder geschehen; wer lässt uns glauben, dass Wunder möglich sind? Wir wissen es nicht … Weiterlesen